Schlagwörter

, , ,

Am letzten Tag unseres Kurzurlaubs im Umland von Baden-Baden machten wir einen Ausflug auf den Merkurberg. Der Merkurberg ist der „Hausberg“ Baden-Badens und liegt auf einer Höhe von 668m ü. NN. Wer den Aufstieg nicht sportlich meistern will kann mit der Standseilbahn den Gipfel erklimmen.

Die Merkurbergbahn ist eine der längsten Standseilbahnen Deutschlands und bewältigt auf einer Strecke von knapp 1,2km 370 Höhenmeter. Das rund 5 minütige Fahrerlebnis kostet 4,- pro Person inkl. Berg- und Talfahrt. Ein, wie ich finde, fairer Preis, zumal vor der Talstation kostenfrei geparkt werden kann.

Das Wetter war hervorragend und nach einigen steilen Metern durch ein Wohngebiet erreichten wir den Parkplatz. Wir lösten ohne Wartezeit unsere Tickets und nach wenigen Minuten hielt die von oben kommende Bahn in der Talstation.

Die Merkurbergbahn ist eine mehrspurige Standseilbahn. Befahren wird diese von zwei Waggons, die sich ca. auf der Hälfte der Strecke begegnen.

Die kurzweilige Fahrt führt durch ein idyllisches Waldstück zur Bergstation.

Neben der Bergstation befindet sich das Merkurstüble, wo man sich bei tollem Ausblick stärken und erfrischen kann.

Ein Wegweiser neben dem Restaurant zeigt wo´s langgeht.

Wir gingen Richtung Aussichtsturm, vorbei an der Liegewiese, auf der sich ein paar Mountenbiker erholten. Offensichtlich nutzen einige sportliche Badener die Auffahrt zum Gipfel als Workout. Jedenfalls sind während unseres Aufenhalts immer wieder mal Mountenbiker „vorbei gerauscht“.

Auf dem Vorplatz des Aussichtsturms befinden sich „Merkurs Würfel“. Die Würfel sind aus verschiedenen Gesteinsarten hergestellt. Die aufgeschlagenen Infotafeln beschreiben Herkunft, Abbau und Verwendung der Gesteine. Weitere Infotafeln rund herum bieten eine geologische Zeitreise fast aller Erdperioden.

Der Aufstieg zur Aussichtsplattform ist kostenlos und kann zu Fuß oder per Aufzug bewältigt werden. Oben angekommen kann man dann einen herrlichen Ausblick aufs Umland von Baden-Baden genießen.

Nach ein paar Fotos und dem Genuss der herrlichen Aussicht ging es wieder abwärts Richtung Talstation.

Insgesamt ein lohnenswerter Ausflug. Wer gerne läuft kann die 4,2km zu Fuß zurücklegen. Ich kann mir vorstellen, dass es sehr erholsam ist, durch diese schöne Natur zu laufen. Obendrein gibt es ein Wildgehege, was bestimmt lohnenswert ist. Naja, vielleicht beim nächsten Mal.

EinfachIch367

 

Siehe auch: Ein Besuch in Baden-Baden

 

 

 

Werbeanzeigen