Schlagwörter

,

Es gibt überall in Deutschland reichlich Feste und Events. Aber ein Krautfest gehört wohl eher zu den selteneren Veranstaltungen.

Jedes Jahr am dritten Oktoberwochenende findet ein solches Fest in Leinfelden-Echterdingen statt. Diesmal haben wir uns das Treiben bei spätsommerlichen Temperaturen angeschaut. Ein paar Eindrücke möchte ich euch in Wort und Bild vermitteln.

Das Filderkrautfest ist eine Mischung aus Fest, Jahrmarkt, kulturelles Aufeinandertreffen und eben regionale Köstlichkeiten.

Man konnte sich die Vorratskammer mit allem füllen, was der Boden zu dieser Jahreszeit so hergibt: Sauerkraut, Kohl, Kartoffeln, Kürbis usw.

Die Kinder konnten sich austoben und die regionale Musikkapelle begleitete das bunte Treiben.

Wer nicht nur auf die schwäbische Küche fixiert ist konnte seinen Hunger beispielsweise am Eritreischen Stand stillen.

Injera ist ein Fladen, der mit Kraut, Soßen und Fleischragout serviert wird. Es lohnt ein Blick auf den kurzen und informativen Artikel auf Wikipedia. Ich hab jedenfalls vor lauter Spannung auf die zu erwartende Gaumenfreude das erklärende Foto vergessen. Kann euch aber berichten, dass es sehr lecker war.

Die Stimmung im Verzehrzelt war so, wie man sich afrikanisches Treiben vorstellt: musikalisch, herzlich, gutgelaunt, und vom organisatorischen her etwas chaotisch, was dem positiven Eindruck ganz sicher keinen Abbruch tat, aber dazu beitrug, dass man sich in eine andere Kultur versetzt fühlte.

Insgesamt wurde in kulinarischer Hinsicht viel Abwechslung mit internationalem Flair geboten.

Gestöbert werden konnte auch an den kleinen Ständen, an denen Tücher, Schmuck und andere Handarbeiten angeboten wurden.

Lust auf ein temporäres Tattoo? Hier hättet ihr die Gelegenheit gehabt.

Natürlich darf das obligatorische Hocketse bei keinem schwäbischen Fest fehlen.

Uns bleibt ein sehr gemischter, bunter Markt in Erinnerung, den wir gern besucht haben und dem wir gern unsere Stimme gegeben haben.

Tschüss Leinfelden und danke für den schönen Nachmittag. Vielleicht sehen wir uns nächstes Jahr wieder.

 

 

 

 

Advertisements