Schlagwörter

,

Am Samstag fand im hübschen Weilheim/Teck der 2. Zähringermarkt statt. Weilheim liegt am Fuße der Schwäbischen Alb und gehört zu den 12 Zähringerstädten.

Die Stände priesen regionale Köstlichkeiten an. Honig, Essig, gebrannte Köstlichkeiten zum Kosten und mitnehmen.

Aber auch Leckereien für den Hunger und Durst fanden sich an den Ständen. Lust auf Drachenfleisch? Oder lieber auf Fleisch verzichten und Gesundes aus dem Boden genießen?

Für gute Unterhaltung sorgten die in alter Pracht gekleideten Darsteller bei ihren mittelalterliche Szenen, die jung und alt begeisterten.

Wer den Hinweisen am Wegesrand folgte fand diesen kleinen Flohmarkt:

Für gute Unterhaltung sorgte das Duo Zeitensprung. Nicht nur die Aufmachung war mittelalterlich, auch die gespielten Instrumente waren historisch. Wirklich toll den beiden Künstlern zuzuschauen.

Wer wollte konnte sich seine persönliche Münze prägen lassen.

Überall gab es viel zu sehen. Aber Vorsicht: nicht zu lange Gaffen. Gaffen kostet.

Der kleine Aufsteller erinnerte mich an eine weitere Attraktion in Weilheim, die ich unbedingt mal besuchen muss: ’s Kinole.

Schaut euch mal die Website an. Macht neugierig und Lust auf einen Besuch. Die Betreiber haben viele gute Ideen, wie beispielsweise das „Weiße Dinner“ oder einfach Sonntags gemeinsam frühstücken (Häppchen auf die Hand) und dabei einen Film schauen.

Es macht immer wieder Spaß zu sehen, welche Ideen die Vereine haben und wieviel Mühe sie sich geben, um ein solch tolles Programm auf die Beine zu stellen. Diese kleinen Events sind stets ein Highlight, bestimmt nicht nur im Schwabenland.

 

 

 

Werbeanzeigen